21 Okt 2013

Schulsanitätsdienst an der Mittelschule Heilsbronn- Petersaurach

0 Kommentare

Seit diesem Schuljahr bilden Vertreter des Bereitschaftsdienstes des BRK-Petersaurach die Schüler der fünften Jahrgangsstufe zu „Schulsanitätern“ aus.
Carmen Richter und Roland Eischer hatten die tolle Idee, im Rahmen unseres Ganztagesunterrichts die Kinder für diese wichtige Aufgabe auszubilden.
Aus diesem Unterricht heraus soll sich einen Neigungsgruppe „Schulsanitätsdienst“ bilden, die zudem durch drei bereits ausgebildete Schüler unseres achten Jahrgangs unterstützt wird. Diese drei Schüler haben in ihrer Freizeit bereits einen kompletten Erste-Hilfe Kurs beim BRK absolviert.
So ist auch gewährleistet, dass sich in den Reihen unseres Schulsanitätsdienstes Schüler im Alter der gesetzlichen Vorgaben befinden. Zudem haben sie eine entsprechende Vorbildwirkung und einen entsprechenden Reifestatus.
Um unsere Schüler entsprechend fit zu machen, findet wöchentlich ein 90 minütiger Unterricht statt, der durch Mitglieder des BRK Petersaurach gestaltet wird.
Die Kinder werden zur Vorbereitung auf die Durchführung des Schulsanitätsdienstes nach den Lehrinhalten des DRK in Erster Hilfe ausgebildet. Sie lernen darüber hinaus in Bezug auf das Rote Kreuz dessen Geschichte und Ursprung, sowie die deutschlandspezifischen und globalen Zusammenhänge kennen. Dabei kommen sie mit den Tätigkeitsfeldern des DRK in Berührung, z.B.:

Vorstellung eines Rettungswagens
Darstellung von Wunden durch realistisches Schminken
Kennenlernen der internationalen Schutzzeichen des RK (Rotes Kreuz; Roter Halbmond; Roter Diamant; Roter Davidstern; Roter Löwe)

im Rahmen der Schulstunden absolvieren die mitwirkenden Schüler einen kompletten Erste-Hilfe Kurs nach den Rahmenbedingungen und Lehrinhalten des DRK:

  • allgemeines Verhalten im Notfall
  • Rettungskette
  • Notruf
  • Vitalfunktionen
    • Bewusstsein
    • Atmung
    • Kreislauf
  • akute Kreislaufbeschwerden und Herz-Kreislauf-Stillstand
  • Umgang und Versorgung von
    • Wunden
    • bedrohliche Blutungen
    • Amputationsverletzungen
  • Verletzungen am Körperstamm
  • Umgang und Versorgung von Knochenbrüchen
  • Umgang und Versorgung von
    • Verbrennungen
    • Verbrühungen
  • Unfälle mit elektrischem Strom
  • Umgang und Versorgung von
    • Unterkühlungen
    • Erfrierungen
  • Umgang und Versorgung von
    • Vergiftungen
    • Verätzungen
  • Hilfe bei Rauschzuständen
  • akute Erkrankungen

Wir danken dem BRK für sein großes Engagement, da eine solche Ausbildung sowohl unserer Schule als auch der Allgemeinheit zugutekommt. Zudem unterstützt es unser Bestreben, die Sozialkompetenz unserer Schülerinnen und Schülern zu fördern.

[zum Anfang]