19 Jul 2021

Karate umfasst mehr als spektakuläre Techniken

0 Kommentare

Karate umfasst mehr als spektakuläre Techniken, bei denen dicke Bretter zertrümmert werden. Kampfsport will Kindern Sicherheit vermitteln, damit sie unangenehme Situationen meistern können.

Der sechsfache Karateweltmeister Nikolai Pourakki war an der Schule in Petersaurach zu Gast und absolvierte in diesem Sinne mit jeder Klasse die 1. und 2. Jahrgangsstufe eine Trainingsstunde.

Zunächst erklärte Nikolai Pourakki, wie sich die Kinder richtig verhalten sollen, falls sie in einem Geschäft oder in der Stadt verloren gehen.

Danach lernten die Kinder ihre Stimme laut und resolut einzusetzen, sollten sie von einem Fremden angesprochen und verbal bedrängt werden.

Wird ein Kind nicht nur verbal belästigt sondern auch festgehalten, muss es sich befreien und dann möglichst rasch weglaufen.

Ein gezielter Fußtritt, der den Angreifer unvermittelt trifft, sorgt für einen Überraschungseffekt. In diesem Moment kann die Hand, die das Kind festhält, weggeschoben werden.

Den gezielten Fußtritt und die Befreiungstechnik, die zunächst von Nikkolai Pourakki  gezeigt wurden, übten die Kinder paarweise. An einer Pratze, die vom Partner gehalten wurde, führten die Kinder die Fußtechnik aus. Von Mal zu Mal wurde der Fußtritt auch von zurückhaltenden Kindern stärker und beherzter ausgeführt.

Am Ende der Stunde simulierte der Weltmeister bei jedem Kind einen Angriff. Jedes Kind wehrte sich kräftig mit den zuvor erlernten Techniken.

Den Kindern gefiel diese Übung und auch schüchterne Kinder wehrten den vermeintlichen Angriff resolut und konsequent ab.

Diese Erfahrung, dass man sich auch als Kind wehren kann, gibt Kindern Stärke und Selbstbewusstsein. Starke Kinder werden seltener zum Opfer.

In diesem Sinne bedanken wir uns ganz herzlich bei Herrn Pourakki für das Schnuppertraining, das allen Kinder großen Spaß gemacht hat.

[zum Anfang]

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.