26 Feb 2019

Literaturtag der Mittelschule mit Dichterlesung

0 Kommentare

Zu seinem diesjährigen Literaturtag hatte die Mittelschule Petersaurach den literarischen Lokalmatador und Grundschulpädagogen Karl-Gustav Hirschmann aus Kammerstein/Barthelmesaurach eingeladen. Zunächst mit einer beeindruckenden Schullesung für die 6. – 9. Klassen, in der vor allem die Erzählung „Die Klassensprecherin“ begeisterte. Prima fanden es die Schülerinnen und Schüler, dass Hirschmann nach jedem Vortrag das Gespräch mit ihnen suchte und sie so ihre Eindrücke mitteilen und Fragen stellen konnten.
Schulleiter Theo Hartl und Organisator Roland H. R. Gössnitzer konnten zur öffentlichen Abendlesung in der Aula der Schule unter anderem die beiden Bürgermeister aus Petersaurach und Heilsbronn, Lutz Egerer und Dr. Jürgen Pfeiffer begrüßen. Unter dem Motto „Traumreisen – Kurzgeschichten, Fränkische Mundart, Lyrik, humorvoll, nachdenklich und abwechslungsreich“, präsentierte sich der Autor bestens aufgelegt.
Besonders begeistert war das Publikum, unter ihnen viele Pädagogen, von den authentischen Geschichten aus dem Schulleben, die er mit spitzem Stift geschrieben hatte. Auch die fränkischen Mundartvorträge, darunter das Gedicht „Die Baggers“, trug Hirschmann mimisch und stimmengewaltig beeindruckend vor. Gerne signierte der Autor nach der Lesung seine Bücher.
Musikalisch wurde die Lesung ausgezeichnet umrahmt von den beiden Petersauracher Fachlehrern Diana Mayr (Gesang) und Florian Christ (Gesang und Gitarre). Für die Kulinarik sorgte der Förderverein der Schule bestens unter der Leitung ihrer 1. Vorsitzenden Sabine Fetz.

Foto/Bericht: Roland h. R. Gössnitzer

[zum Anfang]