22 Jun 2018

Die Krönung der Buchwoche in der Grundschule

0 Kommentare

 

Der Kinder- und Jugendbuchautor Fabian Lenk zu Gast in Petersaurach

Mucksmäuschenstill ist es im schwarzen Theater, das mit 80 Kindern und sechs Lehrerinnen eng besetzt ist. Die Spannung ist allen ins Gesicht geschrieben, denn gleich wird der Meisterdieb Johanna schnappen …. oder vielleicht doch nicht.

Mit großer Aufmerksamkeit und höchstem Interesse verfolgten die Kinder der 1. und 2. Klassen die äußerst ansprechende Lesung des Autors Fabian Lenk von „Die Rache des Meisterdiebs“ bis zur eindeutig interessantesten Stelle. Dann endete der Autor und meinte: „Wie die Geschichte weitergeht, das dürft ihr selbst nachlesen. Leiht euch das Buch aus oder lasst es euch schenken! Denn wer viel liest, ist oft gut in Deutsch und Lesen hilft für viele andere Fächer auch.“

Nicht minder spannend war die Geschichte „Die Zeitdetektive: Barbarossa und der Raub von Köln“, die Fabian Lenk wenig später den 3. und 4.Klassen lesend vortrug. Hier stiegen die Kinder in einen Krimi um den Raub der Gebeine der Heiligen Drei Könige ein, der sie tief in eine wichtige Station deutscher Geschichte des Mittelalters führte – ohne aber auch nur an irgendeiner Stelle langweilig zu werden. Fabian Lenk verstand es, die Kinder durch das geübte Verstellen der Stimme nah an die jugendlichen Protagonisten heranzuführen, Identifikationsmöglichkeiten zu schaffen und durch die Lesung von der Vergangenheit zu faszinieren.

Eine große Anzahl von Fragen der Kinder durfte der Autor noch beantworten: „Wie lange brauchen Sie für ein Buch?“ oder „Wie viele Bücher schreiben Sie in einem Jahr!“ oder  „Wie bekommen Sie Ihre Ideen?“

Mit Autogrammkarten oder signierten Büchern vom Autor höchstpersönlich gingen sehr viele Kinder beschwingt und zum Lesen neu motiviert in die Pause.

 

 

 

Schülerinnen, Schüler und Lehrerinnen waren sich einig: „Das hat sich gelohnt! Das war eine tolle Lesung! Wir wollen noch mehr von Fabian Lenk lesen!“

Esther Gehrig

 

Als Abschluss der Buchwoche fand am Freitag noch der inzwischen schon fast zur Tradition gewordene Bücherbasar der Grundschule statt. Jeder konnte seine bereits gelesenen Bücher zu günstigen Preisen verkaufen und dafür neues Lesefutter erwerben.

 

 

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen dieser ereignisreichen Buchwoche beigetragen haben. Vor allem an Frau Gehrig für die Organisation der Lesung sowie dem Förderverein und der Friedrich Bödecker Stiftung, die die Lesung mit einem sehr großzügigen Betrag unterstützt haben.

 

[zum Anfang]