09 Jan 2018

Am Mittwoch, den 13.12.2017 fand die erste Schülervollversammlung des Schuljahres 2017/18 der Mittelschule Heilsbronn-Petersaurach statt. Anliegen war es, allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeiten einer Beteiligung an der Gestaltung des Schullebens zu bieten. Einige engagierte 9.-Klässler, voran Ilija Sukov und Mümin Ismail, leiteten die Versammlung, gaben dabei ihr Know-how auch an die Neulinge aus der 8 GT weiter. Sie hießen alle Anwesenden herzlich willkommen und stellten die neuen Schülersprecher vor. Beim Verlesen des letzten Protokolls wurde mit Freude festgestellt, dass mehrere Anliegen des Schuljahres 2016/17 (der Getränke- und Eisverkauf in der 2. Pause sowie ein geregelter Wartebereich beim Pausenverkauf) umgesetzt werden konnten.
Dann ging es auch schon zum Hauptteil über. Im Vorfeld hatten die Klassen Themen gesammelt, die ihnen am Herzen lagen. Diese wurden erst kurz vorgestellt, im Anschluss durften die drei wichtigsten Vorschläge durch Abstimmung ermittelt werden.
Der größte Wunsch der Schüler war es, die Pausen in den kalten Monaten in der Aula verbringen zu dürfen. Obwohl die meisten Lehrer die Meinung vertreten, dass den Schülern prinzipiell frische Luft nur guttue, wird gemeinsam nach Kompromissen gesucht werden müssen: Die Schüler sollten einerseits wählen können, wo sie die Pause verbringen, andererseits sollte es in der Aula weder zu Sachschäden noch zu einem übermäßigen Lärmpegel kommen.
Besonders heiß debattiert wurde über die Tatsache, dass einige Schüler im Bus laut Musik hören wollten, während sich andere davon gestört fühlten.
Auch ein freundliches Miteinander war den Schülern ein wichtiges Anliegen.
Die Ergebnisse der Schülervollversammlung werden nun in der Lehrerkonferenz und in den Klassenräten besprochen und anschließend sollen Beschlüsse gefasst werden.
Christl Flinta

[zum Anfang]