06 Feb 2017

Die Klassen 7a und 7Gt im Bowlingcenter

0 Kommentare

Einen vorweihnachtlichen Ausflug ganz besonderer Art unternahmen die beiden 7. Klassen. Statt Kinderpunsch und Lebkuchen am Christkindlesmarkt machten wir uns am Donnerstag, dem 22. Dezember gegen 8.30 auf die Socken und fuhren mit der S-Bahn nach Stein.
Zum Bowlingcenter nach Röthenbach waren es noch 15 Min. zu Fuß. Von den ca. 20 Bahnen waren für uns sechs reserviert, wo wir jeweils zu fünft oder sechst spielten. Nachdem wir endlich alle unseren Namen in die elektronische Anzeige eingegeben hatten, gings los. Jeder versuchte natürlich sein Bestes, aber das war gar nicht so leicht. Die Kugeln waren ziemlich schwer und man musste richtig zupacken, dass sie nicht aus den Fingern glitten. Mancher rutschte beim Anlauf sogar auf dem glatten Boden aus, worüber wir natürlich lachten. Ziel des Spieles war es, mit jeweils zwei Versuchen alle neun Kegel abzuräumen. Einige schafften ziemlich schnell einen Strike,  was heftig beklatscht wurde und extra Punkte brachte. Bei vielen landete aber die Kugel auch in der Bande. Auch unsere Lehrer Frau Burkhart und Herr Keller-Sommer hatten viel Spaß und lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das wohl schließlich unentschieden endete.  Als wir so richtig in Fahrt waren, ertönte laute Musik und bunte Lichter beleuchteten den Raum. Wir fühlten uns wie in einer Disco. Echt cool! Wir hatten einen Riesenspaß und es kam gar nicht so sehr darauf an, wer eigentlich gewann.
Nach zwei Stunden Bowlen mussten wir uns leider verabschieden, um die S-Bahn zu erreichen. Ach ja: Mit S-Bahn kostete uns der ganze Vormittag 10 Euro. Das Kegeln alleine 6,90 €, aber inclusive eines Freigetränks. Ein wirklich gelungener Ausflug!

Die Klassen 7a und 7GT

Bild 1: Tolle Anlage mit fetziger Musik – wie in einer Disco

Bild 2: Die Theke mit nettem Personal

Bild 3: Nada und Özlem „zutscheln“ an ihrem Freigetränk

Bild 4: Emi haut einen Strike raus!

[zum Anfang]